DIE GESCHICHTE EINES HAUSES

Von der Bruchbude zum Fahrrad-Spezi

Bikehouse Scheibe - Geschichte des Hauses
Gebaut wurde das Haus Mitte des 19. Jahrhunderts und diente bis 1990 als Keramikfabrik. Nach der Wende erhielt der alte Eigentümer das von der DDR zwangsenteignete Gebäude wieder und errichtete daraus bis 1993 ein ansehnliches Geschäftshaus.

vor dem Umbau - Bikehouse Scheibe
Wir haben 1991 das Bikehouse in einer stillen Ecke angefangen aufzubauen. Anfänglich war alles noch ziemlich klein und chaotisch. So richtig groß wurde es erst 1993, als die Bauarbeiten abgeschlossen waren.

Im Jahr 2000 kam dann der etwas futuristische Glasanbau dazu. Zum Einem eine gute Wiedererkennung und besonderes Merkmal des Hauses. Zum Anderen eine weitere gute Präsentationsplattform für die zahlreichen Räder.

Glasanbau - Bikehouse Scheibe
Wer dachte, jetzt ist bereits Schluss mit Ausbau, hatte sich gewaltig geirrt. Nachdem unser damaliger Geschäfts-Nachbar seine Räume verließ, entschlossen wir uns, diese auch noch zu nutzen. So kam es im Winter 2002/2003 zum Durchbruch der Decke. Zwischen den Räumen wurde eine Verbindung geschaffen. Seitdem haben wir einen wesentlich größeren Kinder-, Trekkingrad- und Bekleidungsbereich.


Das Bikehouse Scheibe 2017

Nach und nach wuchs das Bikehouse. Das Programm im Bereich Rennrad, MTB oder Trekking konnte weiter ausgebaut werden. Hinzu kam der Service der Vermessung und der damit verbundenen perfekten Radeinstellung auf die jeweilige Person.

Immer wieder gab es kleinere Umbauten und dekorative Veränderungen, um den Verkaufsraum attraktiver zu gestalten. Heute sind wir stolz darauf, einen sehr gut aufgestellten Fahrradladen euch anbieten zu können. Mit samt den Dienstleistungen und Produkten, was das Radfahrerherz begehrt. Und sollte doch mal was fehlen, dann sprecht uns an und wir können es sicherlich für Euch bestellen.

Wir freuen uns auf die nächsten Jahre gemeinsames Radfahren. Euer Bikehouse-Team

25 Jahre Bikehouse

rote Linie